22.08.2016 B2 – Kellerbrand

Die Feuerwehr Gerasdorf wurde Montag mittags zu einem Kellerbrand alarmiert.

Da einige Mitglieder bereits im Feuerwehr Haus waren, konnte schnell ausgerückt werden um die Lage mit dem Atemschutz zu begutachten.

Nach Lageerkundung des Einsatzleiters wurde festgestellt, dass der Brand bereits von den Mitarbeitern gelöscht wurde und nur noch diverese Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.

17.08.2016 B1 – Brandverdacht

Die Feuerwehr Gerasdorf wurde am 17.08.2016 zu einem Brandverdacht in den Kindergarten Oberlisse gerufen. Die Kindergartenleiterin hatte die Alarmzentrale informiert, da alle Brandschutztüren zugefallen waren und die Brandmeldeanlage Feueralarm anzeigten.
Beim Eintreffen der Mannschaft stellte sich heraus, das dies nur eine Störung wegen dem örtlichen Stromausfall war. Die Räumung des Kindergartens funktionierte einwandfrei und alle Kinder durften nach etwa einer halben Stunde wieder fröhlich weiterspielen.

22.07.2016 T2 – Autobahn Menschenrettung

22.07.2016 T2 – Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person

11.07.2016 B2 – Flurbrand Unterstützung Hagenbrunn

24.05.2016 B2 – Trafobrand

Die Feuerwehr Gerasdorf wurde am 24.05 um 15:02 mittels Sirene zu einem Trafobrand in die Krausgasse gerufen. Beim Ausrücken der Feuerwehr Gerasdorf lies der Einsatzleiter Franz Gilg jun. die zustellige Firma für Gas und Strom  „Wien Energie“ alarmieren. Schon vor dem Eintreffen konnte man eine große Rauchwolke wahrnehmen. Während die Manschaft eine Löschleitung aufbaute, erkundigte der Einsatzleiter die Lage und stellte fest, das auch die Gasleitung brannte. Abwechseln kümmerten sich die Kameraden um die Flamme und schützen die Objekte in der Umgebung um einen größeren Schaden zu vermeiden. Ein anderer Teil der Mannschaft legte mit B-Schläuchen eine 100Meter Leitung vom nächsten Hydranten zum Auto. Währenddessen rief die Firma „Wien Energie“ einen Bagger, welcher die Straße autgrub um den darunterliegenden Gashahn abdrehen zu können. Nach etwa 4 Stunden konnte das Gas abgedreht und das Feuer fertig gelöscht werden. Anschließend rückte die Feuerwehr Gerasdorf ins Feuerwehrhaus ein und machte sich wieder einsatzbereit.

23.04.2016 B3 – Wohnhausbrand

Gerasdorf 23.4.2016 Um 14:15 Uhr wurde die FF Gerasdorf zu einem Wohnhausbrand in die Föhrenhainsiedlung alarmiert.

Kurze Zeit späte rückte die Feuerwehr mit 17 Mann und vier Fahrzeugen (Kommandofahrzeug, Tanklöschfahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Teleskopmastbühne) aus.
Am Einsatzort eingetroffen, erfuhren wir, dass sich keine Personen, aber noch einige Tiere in dem Haus befinden.
Kurz nach dem Einmarsch des ersten Atemschutztrupps konnte der Brand im Bereich der Küche lokalisiert werden.
Der zweite Atemschutztrupp machte sich zeitgleich auf die Suche nach den vermissten Tieren. Von den Trupps konnten in Summe fünf Tiere aus dem Haus gebracht werden.
Ein Hund, eine Katze und ein Papagei überlebten leider nicht.
Zwei Katzen konnten mit Hilfe des Roten Kreuzes wiederbelebt und mit Sauerstoff versorgt werden.
Da sich weder die Tierrettung noch Tierärzte bereit erklärten zur Einsatzstelle zu kommen und den Transport einer Katze zur veterinärmedizinischen Universitätsklinik durchzuführen, ordnete der Einsatzleiter HBI Alfred Kiesling den Transport mittels dem Kommandofahrzeug der FF Gerasdorf an. Die Katze wurde den Tierärzten in der Universitätsklinik übergeben.
Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind der FF Gerasdorf nicht bekannt.
Nach zwei Stunden konnte die FF Gerasdorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Eine Nachuntersuchung durch die Feuerwehr wurde für 19:00 Uhr angesetzt.