31.08.2019 B4 – Brand eines Industrieobjektes

Am Samstag, den 31.08 um 6:10 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf zur Unterstützung der Feuerwehr Raasdorf zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Betriebes alarmiert.

20 Kameraden der Feuerwehr Gerasdorf rückten mit HLF, RLF, TMB, und KDO zu unseren Nachbarbezirk aus.

Bereits auf der Anfahrt konnte die Rauchwolke wahrgenommen werden.

Die Teleskopmastbühne wurde unverzüglich aufgestellt um den umfassenden Löschangriff mit dem Wasserwerfer zu unterstützen.

Parallel wurde von der Mannschaft die Löschwasserversorgung über das HLF und RLF gemeinsam mit den anwesenden Feuerwehren sichergestellt.

Nach einer Einsatzzeit von ca. 7 Stunden konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gerasdorf wieder einrücken.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Einsatzkräften für die gewohnt perfekte überörtliche Zusammenarbeit.

21.06.2019 B3 – Scheunen bzw. Schuppenbrand

+++ Großbrand in Gerasdorf +++
Gerasdorf 21. Juni 2019, Um 20:07 wurden die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf und die Freiwillige Feuerwehr Seyring zu einem Brandalarm B3 in die westliche Scheunenstraße alarmiert. Die dichten Rauchwolken waren auch aus größerer Entfernung gut sichtbar. Aus bis jetzt noch ungeklärten Gründen gerieten zwei landwirtschaftliche Gebäude in Brand.

Die Brandbekämpfung erfolgte mittels fünf C-Rohre unter dem Einsatz von schwerem Atemschutz. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde das GTF von der FF Korneuburg zur Unterstützung alarmiert. Während der Brandbekämpfung stürzten Teile der Gebäude ein.

Ein Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Scheune konnte im letzten Moment verhindert werden, sodass keine weiteren Schäden entstanden sind. Bei den Löscharbeiten waren drei Feuerwehren (Gerasdorf, Freiwillige Feuerwehr Seyring, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg) mit neun Fahrzeugen und 42 Mann bis nach 23 Uhr im Einsatz.

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Seyring und der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Korneuburg für die tatkräftige Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

07.06.2019 B3 – Brand in Gewerbebetrieb kl.

+++ Großbrand in Hagenbrunn+++

Am 6. Juni wurde die FF Gerasdorf um 19:47 Uhr zu einem Brand der Kategorie B3 im Gewerbegebiet Hagenbrunn alarmiert. 28 Mitglieder rückten unverzüglich mittels KDO, HLF3, TMB, KRF, VFA und MTF zum Einsatzort zur Unterstützung der FF Hagenbrunn aus. Hohe Rauchschwaden zogen sich am Firmengeländer der Brantner Entsorgungs GmbH in den Himmel.
Dort angekommen, wurde mittels KDO Gerasdorf die Einsatzleitung aufgebaut und mit dem VFA ein Atemschutzsammelplatz errichtet. Der Atemschutztrupp des HLF 3 legte eine weitere Löschleitung mit einem mobilen Wasserwerfer bis zum Brandherd, um die schon anwesenden Einsatzkräfte zu unterstützen. Weiters wurde ein Reservetrupp des KRF bereitgestellt, welcher anschließend die FF Seyring mit dem Löschangriff auf der Rückseite des Gebäudes unterstützte.

Durch die gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Der Müllberg wurde zerteilt und die Situation damit schnell entschärft. Gegen 23 Uhr konnte Brandaus gegeben werden.

14.01.2019 T1 – KHD Einsatz in Annaberg

*** KHD Einsatz Annaberg ***
Vom Landesführungsstab wurde der Bezirk Korneuburg für einen KHD-Einsatz in Annaberg am Sonntag angefordert. KHD Bereitschaftskommandant HBI Alfred Kiesling fuhr um 16.00 Uhr zu einer Besprechung in die Bezirksalarmzentrale und stellte die einzusetzenden Kräfte zusammen. Die eingesetzten Kräfte aus Gerasdorf trafen sich noch am Sonntagabend, um die notwendige Ausrüstung wie Bekleidung, Gerätschaften und die Fahrzeuge für den KHD Einsatz aufzurüsten.
Die Kameraden der Feuerwehr Gerasdorf trafen sich dann am Montag um 4.30 Uhr im Feuerwehrhaus und fuhren zum Treffpunkt nach Stockerau.
Unser Bereitschaftskommandant fuhr um 5.00 Uhr direkt nach Annaberg zu einer Lagebesprechung mit der Gemeinde.
Um 6.00 Uhr setzte sich der KHD-Zug des Bezirks Korneuburg mit 9 Fahrzeugen und 57 Mann in Bewegung nach Annaberg.
Am Sammelpunkt in Annaberg erfolgte die Befehlsausgabe durch den Bereitschaftskommandanten an den Zugskommandanten der KHD Bereitschaft.
Nun hieß es, zahlreiche Dächer von den Schneemassen zu befreien. Teilweise waren ca. zwei Meter Schnee auf den Dächern. Dieser wurde händisch von den Kammeraden abgeschaufelt. Zur Sicherung der Mannschaft standen 3 Teleskoplader und 3 Wechselladerfahrzeuge mit Kran zur Verfügung.
Immer wieder gab es in der Gemeinde und dem örtlichen Bezirksfeuerwehrkommandanten sowie mit dem Landesführungsstab Besprechungen um neue Einsatzstellen festzulegen. Insgesamt wurden zehn Gebäude von der Bereitschaft von den Schneemassen befreit.
Gegen 14.00 Uhr kam die Meldung, dass auf Grund einer Lawine unsere Heimreise gefährdet sei, und wir nicht wussten, ob und wann wir von Annaberg nach Hause fahren können. Um 16.00 Uhr gab es dann Entwarnung. Der Schnee von der Lawine konnte von der Bundesstraße B20 entfernt werden. Gegen 16.45 Uhr war der KHD-Einsatz für die FF-Gerasdorf beendet. Nach der Versorgung der Fahrzeuge konnte die Heimreise angetreten werden. Die letzten Kräfte sind gegen 21.00 Uhr wieder im Feuerwehrhaus angekommen.

Gesamt waren folgende Kräfte im KHD Zug eingeteilt:
Vorauskommando
Zugskommando
WLF Ernstbrunn
WLF Sierndorf
RLF Spillern
MTF Stetteldorf
MTF Karnabrunn
MTF Langenzersdorf
MTF Ernstbrunn
VF Gerasdorf

In Summe:
10 Fahrzeuge
59 Mann
975,5 geleistete Stunden (ohne Vorbereitung)

Beigestellt wurden:
WLF Hainfeld
Telelader Horn
Telelader Hainfeld
WLF Horn

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich