20.03.2017 T3 – Eisenbahnunglück

Datum: 20. März 2017 
Alarmzeit: 20:20 Uhr 
Alarmierungsart: Blaulichtsms, Pager, Sirene 
Art: T3 – Technischer Einsatz Alarmstufe 3 
Einsatzort: Resselgasse 
Mannschaftsstärke: 32 
Fahrzeuge: KDO – Kommandofahrzeug, KRF – Kleinrüstfahrzeug, RLF – Rüstlöschfahrzeug, TLF – Tanklöschfahrzeug, VFA – Versorgungsfahrzeug Allrad 
Weitere Kräfte: FF – Seyring, PI – Polizeiinspektion Gerasdorf, RK – Rotes Kreuz Gerasdorf 


Einsatzbericht:

+++ Eisenbahnunglück in Gerasdorf +++

Gerasdorf 20.3.2017, Um 20:21 Uhr wurde die FF Gerasdorf zu einem technischen Einsatz nach einem Zugunglück mit der höchsten Alarmstufe 3 alarmiert. Zwischen den Haltestellen Gerasdorf und Leopoldau stieß eine Schnellbahn aus Mistelbach kommend mit einem Güterzug zusammen. Die Feuerwehr Gerasdorf rückte zur Menschenrettung mit 32 Mann und 5 Fahrzeugen aus und traf innerhalb weniger Minuten beim Einsatzort ein.

Nach der Errichtung eines Sammelplatzes und der Ausleuchtung der Unfallstelle kämpften sich die Kameraden der FF Gerasdorf durch das unwegsame Gelände zu den Schnellbahninsassen. Gemeinsam mit dem ÖBB-Sicherheitspersonal wurden fünf unverletzte Insassen – drei Erwachsene und zwei Kleinkinder – aus dem Zug befreit und zum sicheren Sammelplatz gebracht, wo sich das Rote Kreuz um die Personen kümmerte. Um 21:45 Uhr war die Rettungsaktion beendet.

     

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich