27.07.2015-Tag der Feuerwehrjugend

Vom 27. Juli 12:00 Uhr bis am 28. Juli 12:00 fand heuer der erste Tag der Jugendfeuerwehr der FF Gerasdorf statt.
Die jungen Feuerwehrmänner sind dabei 24h im Feuerwehrhaus, das Ziel ist es, den jüngsten Kameraden den Alltag eines Feuerwehrmannes näher zu bringen.
Durch verschiedene Übungen und das abarbeiten verschiedener von den Betreuern vorbereiteten Einsatzszenarien soll den Jugend Feuerwehrmännern das richtige Verhalten im Einsatzfall vermittelt werden.
Dies ist ein wesentlicher Teil der Jugendarbeit, denn auch wenn der Spaß natürlich gerade in den Sommerferien im Vordergrund stehen sollte darf man nie vergessen, dass man bei der Feuerwehr auch mit sehr gefährlichen Ereignissen wie Bränden oder Naturkatastrophen konfrontiert werden kann.

Der Tagesablauf:
Am Montag um 12:00 Uhr wurden die Teilnehmer vom Feuerwehr Kommandant-Stellvertreter OBI Franz Gilg und Jugendbetreuer FM Georg Vogl sowie von allen Betreuern im Feuerwehrhaus begrüßt und der Tag der Feuerwehrjugend offiziell eröffnet.
Um 14:30 galt es das erste Einsatzszenario abzuarbeiten. Die Alarmierung lautete “Einsatz für die Jugend Feuerwehr, Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen”, unverzüglich fuhr die Jugend mit dem KRF zur Einsatzstelle ins Altstoffsammelzentrum Gerasdorf. Die bereits anwesenden aktiven Kameraden unterstützten die Jugend bei der Übung und gaben ihnen wertvolle Tipps um möglichst Effizient mit den hydraulischen Rettungsgeräten arbeiten zu können.
Nach ca. 1h konnten alle Personen aus dem Auto befreit werden und die jungen Feuerwehrmänner konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Aber an eine Pause war noch nicht zu denken, kurz nach dem Einrücken ins FF-Haus war eine Gruppe von etwa 70 Personen anlässlich des Sommer Ferienspiels von Fr. Mandl bei der Feuerwehr Gerasdorf zu besuch. Die Feuerwehrjugend unterstützte die aktiven Kameraden bei den verschiedenen Stationen wie TMB fahren, Spritzwand, Führungen durchs FF-Haus und beim Löschen mit dem HD-Rohr des Kleinrüstfahrzeuges.
Um 17:00 Uhr, noch während die Gäste im FF-Haus anwesend waren kam es zu einem erneuten Einsatz für die Feuerwehrjugend, es wurde ein Müllbehälterbrand durch eine brennende Ölwanne simuliert. Die Jugend leistete ganze Arbeit und konnte die Übung rasch und erfolgreich beenden und bekamen einen verdienten Applaus von den Zusehern.
Abschließend gab es für alle Besucher des Sommer Ferienspiels ein Eis und um 18:00 kehrte wieder für einen kurzen Moment Ruhe im FF-Haus ein.
Nach dem Abendessen (selbstgemachte Pizza) wurde die Jugendfeuerwehr zum bereits 3. Einsatz des Tages gerufen, diesemal musste eine Ölspur in der Teichgasse gebunden werden, außerdem musste eine verletzte Person (Sturz mit dem Fahrrad wegen der Ölspur) versorgt werden.
Nach dem Einsatz hatten die Jugendfeuerwehrmänner noch Freizeit im FF-Haus.
Um 03:00 wurden die jungen Feuerwehrmänner aus dem Schalf gerissen, sie wurden zu einem Fahrzeugbrand in das Altstoffsammelzentrum gerufen. Unverzüglich rückten sie mit dem TLFA zur Einsatzstelle aus.
Am Einsatzort angekommen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Zur Sicherheit rüsteten sich 3 aktive Feuerwehrmitglieder mit schweren Atemschutz aus um notfalls eingreifen zu können. Nach den Löscharbeiten der Jugendfeuerwehr wurde das Brandgut aus dem Auto entfernt und letzte Glutnester mit einem Schaumrohr abgelöscht.
Um ca. 04:00 konnte die Feuerwehrjugend wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.
Die Ruhe währte allerdings nicht lange, um 04:10 wurde die Jugend zu einem weiteren Einsatz und zwar einem TUS-Alarm (Brandmeldeanlage) nach Föhrenhain gerufen, was sich allerdings als Fehlalarm herausstellte.
Nun konnten die jungen Kameraden in die wohlverdiente Nachtruhe gehen.
Nach dem Aufstehen um ca. 08:00 Uhr gab es ein stärkendes Frühstück, danach hatten die jungen Feuerwehrmänner Freizeit im Feuerwehrhaus.

An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die Kameraden der FF-Gerasdorf, die den Tag der Feuerwehrjugend durch ihr Engagement erst ermöglicht haben!

« 1 von 2 »

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich